Schulprogramm der St. Michael Schule

Leitbild
Leitsätze
Leitziele
Qualitätsstandards




Kollegium
Wir
Oase
Kinderinsel


Unser Leitbild

Wir stärken in einer Gemeinschaft, die christliche Werte vermittelt, die Selbständigkeit und die Leistungsbereitschaft der Kinder.

9 Leitsätze

Unterricht
Wir ermöglichen jedem Kind im Unterricht Lernzuwachs.

Erziehung
Wir unterstützen die Entwicklung des Kindes zu einem selbständigen und selbstbewussten Mitglied einer Gemeinschaft.

Schulleben
Wir gestalten gemeinsam ein kindgerechtes, ansprechendes und vielseitiges Schulleben.

Leseförderung - Medienerziehung
Wir legen besonderen Wert auf Leseförderung und auf kompetenten Umgang mit Medien.

Ästhetische Erziehung
Wir fördern musikalische und künstlerische Fähigkeiten der Kinder.

Bildung und Gesundheit
Wir achten als Schule im Netzwerk BuG auf integrierte Gesundheits- und Qualitätsentwicklung mit dem Leitmotiv der guten gesunden Schule.

Interne Zusammenarbeit
Wir arbeiten wertschätzend und zielorientiert zusammen.

Externe Zusammenarbeit
Wir kooperieren mit Eltern, der Schule nahestehenden Institutionen und anderen Partnern, die das Lernen der Kinder unterstützen können.

Schulprofil
Wir stellen unser Schulprofil auch in der öffentlichkeit dar.



Unterricht

Wir ermöglichen jedem Kind im Unterricht Lernzuwachs

Wir praktizieren erziehenden Unterricht.

Wir stärken die Selbständigkeit des Kindes.

Wir befähigen die Kinder, sich eigene Lernstrategien und Arbeitsweisen anzueignen.

Wir fördern jedes Kind auf seinem Lernweg.

Wir fordern jedes Kind, sein Leistungspotential auszunutzen.

Wir unterrichten mit vielfältigen Methoden und Materialien.

    Alle Schüler beachten die gemeinsam erarbeiteten Regeln der Schule und Lernen an den Folgen ihres Handelns.

    Jedes Kind nimmt zweimal pro Woche an Freiarbeitsstunden teil.

    In den Freiarbeitsstunden arbeiten alle Kinder mit Montessorimaterialien oder mit vielfältigen anderen Materialien mit Selbstkontrolle.

    Im Unterricht, aber vor allem in den Freiarbeitsstunden arbeiten die Kinder ihrem aktuellen Leistungsvermögen entsprechend weitestgehend selbständig mit geeigneten Materialien. Alle Kinder lernen in ihrer Grundschulzeit verschiedene Formen des kooperativen Lernens kennen.

    Jedes Kind erhält bei Bedarf Förderung.

    Jedes Kind lernt im Laufe seiner Grundschulzeit verschiedene Methoden kennen wie Projektarbeit, Portfolio, Stationenlernen, Wochenplanarbeit, Lernen lernen und Frontalarbeit.


Erziehung

Wir unterstützen die Entwicklung des Kindes zu einem selbständigen und selbstbewussten Mitglied einer Gemeinschaft.

Wir fördern die Selbständigkeit und die Eigenverantwortlichkeit der Kinder.

Wir stärken das Selbstbewusstsein der Kinder.

Wir vermitteln den Kindern christliche Werte und deren Bedeutung.

Wir helfen den Kindern, Stärken zu erkennen, Interessen zu entwickeln und mit Schwächen umzugehen.

Wir ermöglichen den Kindern, sich als Teil einer sich stützenden Gemeinschaft zu erleben.

Wir stehen Eltern und Kindern beratend zur Seite.

Wir pflegen einen Umgang miteinander, der auf einem christlichen Menschenbild basiert.

    Jedes Kind übernimmt für die Klassengemeinschaft Aufgaben.

    Jedes Kind nimmt im dritten oder vierten Schuljahr an dem Projekt " Mein Körper gehört mir" teil.

    Jedes Kind kann seine Sorgen und Nöte in der Klasse vortragen, z.B. im Klassenrat.

    Alle Kinder lernen auch in Partner- Gruppen- oder Teamarbeit.

    Alle Kinder können am Vorbild der Lehrerin und der Betreuerinnen lernen.

    Zweimal im Jahr findet ein Elternsprechtag statt. Darüber hinaus können alle Eltern nach Absprache Gesprächstermine mit den Lehrerinnen vereinbaren.



Schulleben

Wir gestalten gemeinsam ein kindgerechtes, ansprechendes und vielseitiges Schulleben.

Wir schaffen eine Atmosphäre, in der jeder gerne arbeitet und lernt und sich angenommen fühlt.

Wir gestalten das Schulgebäude/ die Klassen freundlich, informativ und lernanregend.

Wir bieten zusätzliche Lernangebote und Arbeitsgemeinschaften an, die Kinder mit unterschiedlichen Begabungen ansprechen.

Wir nehmen an Wettbewerben verschiedenster Art teil.

Wir feiern mit den Kindern und den Eltern gemeinsam, innerhalb der Klassengemeinschaft und innerhalb der Schulgemeinde.

Wir ermöglichen den Kindern den Besuch von kulturellen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule.

Wir treffen uns mehrmals im Jahr im Morgenkreis, um die Schulgemeinde als Ganzes zu erleben.

Wir gestalten Feste, Feiern und besondere Aktionen gemeinsam mit Institutionen, die der Schule nahe stehen.

    Wir grüßen einander. Alle Lehrerinnen folgen dem Prinzip der ermutigenden Erziehung. Sie achten auf die Einhaltung der erarbeiteten Regeln.

    Die Flure und Klassenräume spiegeln durch Arbeiten der Kinder und durch Fotos die Arbeit im Unterricht und das Schulleben.

    Alle Kinder nehmen jährlich am Sportabzeichenwettbewerb teil, alle Viertklässler nehmen jährlich am Mathematikwettbewerb teil, einige Schüler und Schülerinnnen vertreten die Schule beim Schwimmwett- bewerb und anderen Wettkämpfen.

    Wir feiern alle 2 Jahre ein Schulfest, treffen uns nach dem Martinszug zum gemütlichen Beisammensein auf dem Schulhof und feiern mindestens zweimal in der Grundschulzeit ein Klassenfest.

    Mindestens viermal im Jahr und zu besonderen Anlässen treffen wir uns im Morgenkreis. Das Programm gestalten die einzelnen Klassen. Jede Klasse beteiligt sich am Laufe der Grundschulzeit am Programm.

    Wir tragen zum Pfarrfest, zum Neujahrsempfang und nach Möglichkeit zu anderen Festen bei.



Leseförderung/Medienerziehung

Wir legen besonderen Wert auf Leseförderung und auf kompetenten Umgang mit Medien.

Wir erziehen die Kinder auf sehr vielfältige Weise zu selbständigen Lesern, ihrem Leistungsvermögen entsprechend.

Wir ermöglichen den Kindern auf unterschiedliche Weise den Zugang zu Printmedien.

Wir schaffen für alle Kinder Kontakt zu Autoren und Autorinnen.

Wir leiten die Kinder zu einem kritischen Mediengebrauch an.

Wir fördern die Selbständigkeit der Kinder im Umgang mit dem Computer.

Wir nutzen Lernprogramme für den Computer zur individuellen Förderung im Unterricht.

Wir vermitteln grundlegende Kenntnisse in Textverarbeitung und Tabellenkalkulation und im Umgang mit dem Internet als Informationsquelle.

    Bei allen Leseaufgaben steht das sinnentnehmende, selbständige Lesen im Vordergrund.

    Jedes Kind hat im Laufe seiner Grundschulzeit die Möglichkeit mit dem Antolinprogramm zu arbeiten.

    Jedes Kind kann in der Klassenbücherei Bücher ausleihen.

    Wir laden jährlich Autorinnen und Autoren zu insgesamt 4 Lesungen ein.

    Jedes Kind nimmt im vierten Schuljahr an einem 10 wöchigen Computerkurs teil, in dem grundlegende Kenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und im Umgang mit dem Internet als Informationsquelle vermittelt werden.

    Jedes Kind hat im Unterricht, vor allem aber in der Freiarbeit die Möglichkeit seinen Fähigkeiten entsprechend, mit einem Lernprogramm zu arbeiten.




Ästhetische Bildung

Wir fördern musikalische und künstlerische Fähigkeiten der Kinder.

Wir nutzen die Zusammenarbeit mit kulturellen Einrichtungen, wie z.B. der Musikschule, Museen oder Künstlern.

Wir würdigen die künstlerischen Arbeiten der Kinder.

Wir ermöglichen den Kindern im Morgenkreis oder bei anderen Aufführungen ihre musikalische oder künstlerische Ausdrucksfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Wir schaffen Kontakt zum Stadttheater oder zu Theatergruppen.

Wir bieten nach Möglichkeit zusätzliche Lernangebote im musikalischen Bereich an, z.B. Flöten, Orff-Instrumente, Chor, Trommeln.

Wir bieten nach Möglichkeit zusätzliche Lernangebote im gestalterischen Bereich an, z.B. Malen, Theater, Nähen. Wir nehmen an dem Projekt MUKE ( Musikalische und kulturelle

    Entwicklung) der Musikschule teil.

    Wir präsentieren Werke der Kinder im Klassenraum und im Schulflur.

    Jedes Kind wird dazu ermutigt an einer Vorführung im Morgenkreis teilzunehmen.

    Jedes Kind besucht mindestens einmal in seiner Grundschulzeit das Stadttheater.

    Jedes Kind erlebt mindestens einmal in seiner Grundschulzeit eine Theatergruppe in der Schule.

    Jedes Kind kann im Laufe seiner Grundschulzeit an einem musikalischen odergestalterischen Angebot teilnehmen.



Bildung und Gesundheit

Wir achten als Schule im Netzwerk BuG auf integrierte Gesundheits- und Qualitätsent- wicklung mit dem Leitmotiv der guten gesunden Schule.

Wir achten auf ausreichend Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder in den Pausen, während des Unterrichtes, in der Betreuung und durch zusätzliche Angebote.

Wir ermöglichen den Kindern während des Schulvormittages genügend zu trinken, auch während des Unterrichtes.

Wir motivieren die Kinder ein gutes gesundes Frühstück mitzubringen.

Wir schaffen für die Kinder einen gesunden Rhythmus zwischen Anspannung und Entspannung.

Alle Kinder erhalten die Möglichkeit an sportlichen Wettkämpfen teilzunehmen.

Wir unterstützen uns gegenseitig auf Lehrergesundheit zu achten.

Alle Kinder erhalten die Möglichkeit an zusätzlichen sportlichen Förderangeboten teilzunehmen.

    Alle Kinder können in den Hofpausen Spielgeräte im Spielehäuschen ausleihen.

    Jeder Klasse steht eine Bewegungskiste für kurze Bewegungspausen während des Unterrichts oder im Laufe des Unterrichtsvormittags zur Verfügung.

    In der Betreuung hat jedes Kind jeden Tag die Möglichkeit entweder an einem Bewegungsangebot teilzunehmen oder sich selbst Möglichkeiten der Bewegung zu suchen.

    Es wird eine Arbeitsgemeinschaft "Kreativer Kindertanz" und eine Arbeitsgemeinschaft "Trommeln" angeboten.

    Jedes Kind nimmt am jährlich stattfindenden Sportfest teil und legt dort auch die Prüfungen für das Sportabzeichen ab, zusätzlich können verschiedene Schwimmabzeichen abgenommen werden.

    Jedes Kind nimmt im 2. und 3. Schuljahr im Rahmen der erweiterten Gesundheitserziehung am Projekt "gesundes Frühstück" teil.

    Jeder Klasse stehen Sitzscheiben für aktives gesundes Sitzen zur Verfügung.

    Es werden nach Möglichkeit zusätzliche AGs im Bereich Fußball, Tennis, Basketball, . angeboten.


Interne Zusammenarbeit

Wir arbeiten wertschätzend und zielorientiert zusammen.




Externe Zusammenarbeit

Wir kooperieren partnerschaftlich mit Eltern, der Schule nahestehenden Institutionen und anderen Partnern, die das Lernen der Kinder unterstützen können.

Wir pflegen eine intensive, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern, stehen ihnen beratend zur Seite, nutzen aber auch ihr Expertenwissen und ihre Einsatzkraft.

Wir unterstützen durch eine gute Zusammenarbeit mit den KITAs und den weiterführenden Schulen fließende übergänge.

Wir arbeiten vertrauensvoll mit den Nachbargrundschulen zusammen.

Wir arbeiten eng sowohl mit der katholischen Pfarre St. Michael als auch mit der evangelischen Pfarrgemeinde Erlöserkirche zusammen.

Wir legen Wert auf die Zusammenarbeit mit Institutionen im Schul- und Wohnbezirk.

Wir nutzen das Wissen außerschulischer Experten im Unterricht.

Wir besuchen außerschulische Lernorte, um auch dort vom Expertenwissen anderer zu profitieren.

Wir arbeiten eng mit der Musikschule Krefeld zusammen.

    Wir führen zweimal im Jahr Elternsprechtage durch und stehen den Eltern nach Absprache beratend zur Seite.

    Wir knüpfen Kontakte zu weiteren Institutionen, die zur positiven Weiterentwicklung der Kinder beitragen können.

    Wir führen alle 2 Jahre eine Elternbefragung durch, um ein Feedback und Anregungen für unsere Arbeit zu erhalten.

    Wir treffen gemeinsame Absprachen mit der Lindenschule bezüglich der Schulhofnutzung und gemeinsamer Veranstaltungen.

    Wir gestalten den Neujahrsempfang der Pfarre St. Michael mit, haben einenStand beim Pfarrfest und treffen Absprachen bzgl. der Schulgottesdienste.

    Die evangelische Kirchengemeinde ist Träger unseres Ganztages.

    Wir besuchen jährlich das Musical der Erlöserkirche, das von Kindern der Lindenschule und unserer Schule gestaltet wird. Die 3. und 4. Schulj. nehmen an einem Projekttag zu den Themen "Freiheit" und "Gemeinschaft" teil.

    Kinder unserer Schule nehmen am MUKE Projekt teil.

    Wir besuchen außerschulische Lernorte wie z.B. das Umweltzentrum, den Chempark, die Bücherei, Museen .



Schulprofil

Wir stellen unser Schulprofil auch in der Öffentlichkeit dar.

Wir halten Kontakt zur örtlichen Presse.

Wir nehmen in gesundem Maße an für die Kinder sinnvollen Wettbewerben teil.

Wir informieren Interessierte mit Hilfe eines Informationsheftes und über die Wandzeitungen in der Schule.

Wir pflegen unsere Homepage.

Wir laden zum Tag der Offenen Tür und zu anderen Informationsveranstaltungen ein.

Wir tragen zu Festen und Veranstaltungen auf Schulbezirks- und Stadtebene bei.

Wir feiern alle 2 Jahre mit den Kindern und ihren Eltern, mit Ehemaligen und zukünftigen Schülern und mit interessierten Nachbarn ein Schulfest.

    Wir laden die örtliche Presse zu besonderen Veranstaltungen der Schule ein und geben Informationen dazu im Vorfeld weiter.

    Wir nehmen z.B. alljährlich am Mathematikwettbewerb, beim Schwimmwettbewerb und beim Sportabzeichen- wettbewerb teil.

    Wir achten darauf, dass das Infoheft für die Eltern immer jährlich auf den neuesten Stand gebracht wird.

    Wir laden Eltern der zukünftigen Schüler mit ihren Kindern zur Unterrichtsmitschau in den Unterricht eines 1. Schuljahres ein.

    Wir nehmen mit einem Stand am jährlichen Pfarrfest teil.

    Wir nehmen aktiv am Martinszug teil, d.h. auch an den Vorbesprechungen.

    Wir gestalten mit den Kindern das Programm des Neujahrsempfangsder St. Michael Pfarre mit.

    Wir arbeiten als Schule bei der Stadtteilkonferenz mit.

    Wir wirken bei Veranstaltungen auf Stadtebene durch Beiträge der Kinder mit ( Beispiel: Siegerehrung beim Mathematikwettbewerb).


St. Michael Schule